Über Hilfe und Hoffnung

HuH_350x190

Die Wohltätigkeitsstiftung „Hilfe & Hoffnung“ beginnt ihre Tätigkeit im Jahr 2014 auf dem Territorium der Ukraine und Deutschland.

Der Fonds wurde von einer Gruppe von nicht gleichgültigen Menschen gegründet, vereint von dem Wunsch, um Opfern des Kriegszustandes in der Donbass-Region zu helfen. Landsleute aus der Ukraine, die seit vielen Jahren in Deutschland leben, entschieden sich, alles zu tun, um ihren ehemaligen Mitbürgern zu helfen. Sergej Gawronski ist in Donetsk geboren und hat dort bis zum 30. Lebensjahre gelebt. Er erzählt, was ihn dazu bewegt hat, diesem Fond zu gründen. Mit 35 Jahren hat noch ein donezker Bürger die Stadt Richtung Deutschland verlassen, Jan Kusnetsov, der auch gerne das Angebot annahm, um sich an dem Fonds zu beteiligen.

Es ist schwer, sich Donetsk vorzustellen – diese schöne und lebendige Stadt, die vor nur 2 Jahren Fans in ganz Europa begeisterte, die dorthin zu der Fußball-Europameisterschaft 2012 kamen, die jetzt in Ruinen liegt. Aber es ist eine schreckliche Tatsache! Der schöne grüne Slavjansk und die Arbeitsstadt Avdiyivka, Bergmannsstädte der Luhansk Region – sie alle sind vom Krieg betroffen. Viele Produktionen und Fabriken sind zerstört, Bergwerke und unzählige andere Unternehmen stillgelegt. Donbass stürzte in die Hölle!

Hunderttausende von Menschen verloren ihre Häuser und waren zur Flucht gezwungen, Zuflucht in anderen Regionen der Ukraine zu suchen. Zehntausende von alten und kranken Menschen, kinderreichen Familien und Familien mit niedrigem Einkommen leben unter Beschuss und ohne Existenzmittel. Es sind Dutzende von Schulen bombardiert worden, Hunderte von Kindergärten und Waisenhäusern. Keine Mittel sind vorhanden, um älteren Menschen in Pflegeheimen zu ernähren und zu behandeln. Menschen sterben an Hunger in den kleinen Städten der Donbass Region! Es ist beängstigend, aber man muss der Wahrheit ins Auge sehen – diesen Menschen, Kindern und Alten ist der Staat nicht in der Lage sofort zu helfen, denn die Region ist immer noch im Kriegszustand und die Menschen sind hinter der Frontlinie.

Jeder von uns hat ein absolutes Recht, das eigene Leben zu verbessern und zusätzlich auf Gegenstände des Komforts und Luxus, wie Autos und erholsamen Urlaub. Für diese und viele andere Dinge haben wir lange studiert und hart gearbeitet. Und unter anderem haben wir alle die Fähigkeit, denjenigen, die in diesen Tagen, Stunden oder Minuten plötzlich alle Möglichkeiten verloren haben, zu helfen – die Möglichkeit zu essen, ein Dach über dem Kopf zu haben, in ihrer Heimatstadt zu leben, Gesundheitswesen und Erziehung zu genießen und die Gelegenheit, sich weiter zu bilden.

Hilf dem Nächsten – ist das, was wir aus der Bibel oder dem Koran oder dem Talmud lernen. Genau das vereint alle Religionen und Konfessionen in der Welt. Das ist es, was uns die Möglichkeit gibt, uns als besondere Menschen zu fühlen, und nicht wie die Anderen; als die Menschen, die etwas Hoffnung für die Anderen geben können, als Menschen, die in der Nähe sind, hier in Europa, im Wohlstand, in nur drei Flugstunden Entfernung.

Mit der Durchführung dieser edlen Mission übernahm der Fond „Hilfe & Hoffnung“ die große Verantwortung, die Bemühungen derjenigen, die die helfende Hand ausstecken, zu den Bedürftigen, kranken Kindern und älteren Menschen, Menschen ohne ein Dach über den Kopf und ohne Sachen in der kalten Jahreszeit, Kinder ohne Schule und Krankenhäuser, die diese Welt mit den Augen einer lebensfrohen Person sehen wollen, solche, so wie sie erst gestern waren. Mit Ihrer Hilfe – mit Hilfe jedes Menschen mit Herz, jeder nicht gleichgültig Spitze eines Unternehmens.

– Wir werden helfen, Geld zu sammeln, um den von Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine zu helfen – auf der Internetseite werden wir alle Berichte über Zahlungsströme zur Verfügung stellen. Alle Mittel werden zielgerichtet verwendet, so wie beabsichtigt – wir sind eine eingetragene, unpolitische und gemeinnützige Organisation, und verwenden keine Spenden zu unseren Gunsten oder für den eigenen Nutzen.

– Wir werden kinderreichen Familien und Familien mit niedrigem Einkommen helfen, den Kranken und den Alten, ohne dabei die jüngere Generation zu vernachlässigen, und deren Interessen schützen. Wir werden Obdachlose und umgesiedelte Familien dabei unterstützen, Lösungen für ihre Probleme zu finden;

– Wir werden zielgerichtet und hartnäckig unserer geplanten Strategie folgen, um die effektive Verwirklichung der gesetzten Ziele zu erreichen, gestützt auf den Prinzipien der vollen Transparenz und Effizienz.

Denken Sie daran: Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt!

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal